Hello an welcome to my crazy reality,

mein Name ist Norman Sinclair und ich versuche mich in der Schriftstellerei. Im Jahr 2020 sind von mir zwei Bücher erschienen, der Lyrikband Poems for a love gone by und der Roman Der Autor.

Im Gedichtband stelle ich experimentelle Gedichte neben klassischen Formen und lasse dem Leser etwas Raum für eigene Interpretationen. Ich vertrete den Standpunkt, dass meine Leser durchaus in der Lage sind, selbst zu denken.

Mein Roman Der Autor ist ein Psychogramm eines Mannes, der vor sehr vielen Jahren einmal Bestseller geschrieben hat, und der sich dann dem Whisky ergeben hat. Als er eines Tages wieder zu Bewusstsein kommt, wird ihm klar, dass er noch einmal etwas schreiben muss, mit dem er seinen Namen rehabilitieren kann.

Momentan arbeite ich an zwei Projekten, die wohl zeitgenössisch genannt werden dürfen. Das eine sind genau genommen Innenansichten aus meinem Leben, zumindest teilweise, das andere Buch soll ein Thriller werden, der in der Nähe meiner Heimatstadt spielen wird. Sehr spaßig, sich noch einmal mit der eigenen Vergangenheit auseinanderzusetzen. Selbst wenn man glaubt, dass sich dieser Teil der Geschichte längst erledigt hätte.

Und dann schreibe ich wieder an Gedichten, mit etwas Pech werden mich also zukünftige Generationen von Schülern verfluchen, weil sie im Chaos meiner Buchstabensuppe einen Sinn finden müssen. Ich muss zugeben, dass ich diese Aussicht irgendwie witzig finde. Der Verweis darauf, dass ich durchaus auch in der Lage bin - oder dann war -, solide High Fantasy zu verfassen, wird da bestimmt nur wenige Schüler glücklich machen. Denn nimmt man mein Schaffen dann zusammen, ergibt sich schon ein verwirrendes Bild.

 

     Eine Kostprobe gefällig?

    Ein kleiner Textauszug

 

Die Bücher können überall bestellt werden, in der Buchhandlung am Ort genau so, wie über das Internet (www.buecher.de oder Amazon).

Ein Ausblick in eine - mögliche - Zukunft:

Die Zeit der Hypersalivation

Wintertraum

The Silver Tongue